Sommerpause

Seit über 4 Wochen habe ich hier nichts mehr geschrieben. An sich ja nicht schlimm, als arbeitende Mama hat man eben manchmal auch anderes zu tun. Dennoch finde ich es wichtig mitzuteilen, dass es wohl in den nächsten Wochen recht ruhig hier werden wird.

Die Gründe sind vielfältig: In der Arbeit bin ich mehr als ausgelastet, ich arbeite nebenher weiter an meinem Masterabschluss-Projekt „Pänz wellkumme“, das ich gerne ausbauen möchte, ich MUSS mind. ein Mal pro Woche Sport machen, damit es mir gut geht und außerdem habe ich mit dem Nähen angefangen. Außerdem versuche ich zusätzlich, mir wieder verstärkt einen Namen im freiberuflichen Bereich zu machen, was natürlich auch Zeit kostet. Was hinzu kommt: In den letzten Wochen war ich irgendwie nicht wirklich inspiriert, hier etwas zu schreiben. Es kam einfach nichts dabei raus und ich wollte mich nicht zwingen zu schreiben nur um des Schreibens willen.

Ich werde also, wie es aussieht, eine kleine Sommerpause einlegen. Wir fahren auch bald in den (dringend benötigten und wohlverdienten!) Sommerurlaub und in der Zeit will ich einfach mal ausspannen. Meistens ist es so, dass die Kreativität und die Ideen von alleine fließen, sobald ich entspannt bin. Es kann also sein, dass ich dann auch wieder (mehr) blogge. Es kann aber auch sein, dass ich mir weiterhin eine Pause gönnen möchte und mir keinen Druck machen möchte, etwas schreiben zu müssen – wobei der Druck immer nur von mir selber kommt!

Wie ich oben geschrieben habe, habe ich mit dem Nähen angefangen. Ich bin auf der Suche nach einem Hobby, in dem ich mich verlieren und vollständig abschalten und entspannen kann (und was mal nichts mit Online-Aktivitäten zu tun hat). Früher war das mal das Malen, was mich inzwischen aber nicht mehr so recht reizt. Außerdem: Was macht man mit den ganzen Bildern, die dabei rauskommen? Beim Nähen hat man am Ende wenigstens etwas in der Hand, was man auch wirklich gebrauchen kann. Es ist zwar derzeit für mich nur ein Test, ob es mir wirklich gefällt (deshalb habe ich auch noch keine Nähmaschine), aber so viel Stoff wie ich heute auf einem Markt gekauft habe, lässt das eigentlich keinen anderen Schluss zu 😉

Mein neues Hobby wird mich also wohl auch in den nächsten Wochen beschäftigen, zusätzlich zu den ganzen anderen Sachen, die ich so mache. Leider hat der Tag nur 24 Stunden und die Abende sind meist recht kurz. Da bleibt eben nicht Zeit für alles und man muss Prioritäten setzen. Derzeit liegen diese bei mir eben woanders.

Deshalb: Ich mach mal ein wenig Pause, behalte mir aber vor, ab und zu mal etwas zu schreiben, wenn mir danach ist 😉 Ansonsten wünsche ich euch allen einen schönen Sommer! Bis bald!

3 Kommentare zu “Sommerpause

Kommentar verfassen